Willkommen beim TCLG

Schön, dass Sie da sind. Das Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen (TCLG) ist ein Netzwerk von Initiativen, Beratungsstellen und Mutter-Kind-Einrichtungen. Wir setzen uns ein für das Lebensrecht jedes Menschen – von der Zeugung bis zum natürlichen Tod. Mehr …

Über das TCLG finden Sie Kontakt und Hilfe:

Aktuelles

Meldungen

25.06.2019 – CDL: Nein zur Widerspruchslösung bei Organspende
„Der Staat maßt sich an, in ausreichender Zahl Organe zur Verfügung stellen zu wollen“

(PM) Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und der gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Dr. Karl Lauterbach, haben mit einer fraktionsübergreifenden Initiative einen Gesetzentwurf für die Einführung einer Widerspruchsregelung bei der Organspende vorgelegt. Der Deutsche Bundestag wird sich ... – weiter

11.04.2019 – CDL: Kein „Prüfsiegel“ für ungeborene Kinder
Christdemokraten für das Leben lehnen flächendeckende Krankenkassenfinanzierung vorgeburtlicher Bluttests ab

(PM) Am heutigen Donnerstag hat der Bundestag darüber debattiert, ob vorgeburtliche Bluttests künftig von den Krankenkassen bezahlt werden sollen. Eine endgültige Entscheidung soll der „Gemeinsame Bundesausschuss von Krankenkassen, Ärzten, Kliniken und Patientenbeauftragten“ im Herbst treffen. Für ... – weiter

04.04.2019 – NIPD: Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Mediziner (ACM)
Kostenübernahme für nicht-invasive pränatale Bluttests (NIPD, „Schwangeren-Bluttest“) als GKV-Leistung könnte „Trend zur Eugenik“ schaffen

Die Stellungnahme der ACM ist im Volltext abrufbar unter www.smd.org/akademiker-smd/fachgruppen/mediziner-acm/stellungnahmen/ Aus der Begründung: »(...) Andererseits ist bei Einführung der Tests als GKV-Regelleistung damit zu rechnen, dass es aufgrund ihrer einfachen Durchführbarkeit zu einer ... – weiter

20.03.2019 – CDL: Selektion darf keine Gemeinschaftsaufgabe werden
Inklusion für Menschen mit Down-Syndrom vor und nach der Geburt gefordert

(Nordwalde/PM) – Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL) und ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, fordert anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.03.2019 das Recht auf Teilhabe für Menschen mit Down-Syndrom in Deutschland ... – weiter

30.01.2019 – § 219a: „Referentenentwurf gefährdet die gesundheitliche Versorgung von ungewollt schwangeren Frauen“
Stellungnahme der „Ärzte für das Leben“

(Münster/PM) - Der Gesetzesentwurf der Bundesregierung zu §219a StGB sieht vor, dass „Ärztinnen und Ärzte, Krankenhäuser und Einrichtungen zukünftig … öffentlich ohne Risiko der Strafverfolgung darüber informieren [dürfen], dass sie Schwangerschaftsabbrüche vornehmen.“ Darüber hinaus dürfen diese ... – weiter

Ältere Meldungen anzeigen