Zurück zur Übersicht | Was sind die „Hilfreichen Adressen“? | Download und Bestellung

Diakonisch-sozialpädagogisches Zentrum „Am Talsand“


Name/Bezeichnung:
Diakonisch-sozialpädagogisches Zentrum „Am Talsand“
Zusatz/Untertitel:
Wohnprojekte Mutter-Vater-Kind „Pauline“ und „Evita“
 
Anschrift:
Am Aquarium 2
Ort:
16303 Schwedt
Bundesland:
D – Brandenburg
Land:
Deutschland
 
Ansprechpartner:
Frau Vogel, Frau Fitzner
Telefon:
03332-434748
Fax:
03332-434729
Web:
 
Kategorien:
– Mutter-Kind-Einrichtung
Sprachen:
deutsch
Träger:
Evang. Jugend- und Fürsorgewerk EJF-Lazarus gAG
 
Kurzinfo:
Stationäre Wohnformen für minderjährige Schwangere, volljährige Schwangere und Mütter mit Kind sowie erwachsene psychisch kranke Mütter mit Kind.
 
Beschreibung:
Wohnprojekt Mutter-Vater-Kind „Pauline“:

Aufnahme finden junge Frauen mit psychischen Problemen, leichter bis mittelgradiger geistiger Behinderung, Suchtmittelgefährdung, die Unterstützung und Begleitung in der Schwangerschaft benötigen. Durch eine Rund-um-die Uhr-Betreuung erfolgt eine individuelle Arbeit mit den jungen Frauen und Müttern. Der Auseinandersetzungsprozeß mit der Mutterrolle und dem Leben mit dem Kind wird aktiv gemeinsam geführt. Ggf. besteht die Möglichkeit, dass der Kindesvater / Partner ebenfalls in der Wohngruppe lebt. Bei Bedarf ist auch therapeutische Begleitung möglich. Die jungen Frauen und Mütter werden aus der Wohngruppe heraus auf ein selbständiges Leben vorbereitet.


Wohnprojekt „Evita“:

„Evita“ ist ein ambulantes Betreuungsangebot für erwachsene psychisch kranke Mütter mit Kind. Die gesetzliche Grundlage ist das SGB XII. Die Aufnahme erfolgt nach Begutachtung und gemeinsamer Hilfeplanung mit dem sozialpsychiatrischen Dienst und dem Sozialamt. Die Mütter können in einem Wohnmodul mit vier Wohneinheiten mit ihrem Kind in einem Appartement (2 Zimmer) leben. Sie erhalten einen Mietvertrag und sind in der Lage, für sich und ihr Kind zu sorgen. Die Betreuerin berät nach individueller Absprache im Wohnraum. Sie gibt Unterstützung im Umgang mit der psychischen Erkrankung, dem frühzeitigen Wahrnehmen der Krankheitsrisiken. Ziel ist die Stärkung und die Wahrnehmung der Mutterrolle sowie die Erweiterung der lebenspraktischen Kompetenzen. Es soll ein Netzwerk aus sich gegenseitig unterstützenden, betroffenen Müttern/Eltern entstehen.
 
 
 
 
Ihre Nachricht an die Einrichtung:
 
Absender:
Mailadresse:
Anschrift:
Telefon/Fax:
Nachricht:
Freischaltung:
Bitte geben Sie in dieses Feld '12345' ein.

 
© 2017 Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen e. V. (TCLG)
Fehrbelliner Straße 99, D-10119 Berlin, Tel. 030-52139939, Fax 030-44058867, info@tclrg.de

Die Adressübersicht dient der Information und Hilfe für Betroffene, Angehörige und Beratungseinrichtungen. Gewerbliche, freiberufliche, sonstige kommerzielle oder mißbräuchliche Nutzung sowie unautorisierte Vervielfältigung der Daten sind untersagt. Copyrighted content, private use only, no unauthorized or commercial use or duplication of the data. Alle Einträge basieren auf Angaben der Einrichtungen, ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Nicht alle aufgeführten Einrichtungen gehören zum TCLG-Netzwerk. Für die Inhalte verlinkter externer Webseiten ist das TCLG nicht verantwortlich. Bei Änderungen und für Korrekturen informieren Sie uns bitte.